FANDOM


Ein Höhepunkt der vierten Staffel ist die geniale Doppelfolge Tunguska. Alex Krycek taucht wieder auf, die Geschichte um das Schwarze Öl wird weitergeführt und führt nach Sibirien ...

→  Alle Mehrteiler werden in der Kategorie Episoden gesammelt.

VorgeschichteBearbeiten

Alex Krycek wurde am Ende von Folge ... in einem Raketensilo eingeschlossen.

Mulder hält Krycek für den Mörder seines Vaters.

IV / 08 – Tunguska IBearbeiten


Im ersten Teil der großartigen Tunguska-Doppelfolge taucht Krycek wieder auf.

  • Bewertung (myFanbase) – 8 / 9

Ein russischer Kurier versucht einen vier mrd Jahre alten außerirdischen Stein ins Land zu bringen, der das Schwarze Öl enthält. Der Well-Manicured Man beauftragt den Krebskandidaten etwas zu unternehmen. Mulder reist nach Tunguska in Sibirien, wo 1908 der verheerende Meteoriten-Einschlag war. Krycek kann russisch und kommt mit. Dort untersuchen sie ein Gulag und werden gefangen genommen. Krycek wechselt die Seiten und Mulder wird für Experimente mit dem Schwarzen Öl benutzt. - Geiles vorläufiges Ende.

[fs.de] – "Von Krycek bekommen Mulder und Scully einen Hinweis auf ein außerirdisches Virus. Der Erreger soll in Diplomatengepäck in die USA geschmuggelt werden. Um die Hintergründe aufzuhellen, reist Mulder mit Krycek nach Tunguska in Sibirien. (Text: Premiere)"

[mf.de] – "Scully riskiert die Mißachtung des Kongresses, als sie sich weigert, einem Senats-Unterausschuß Mulders Aufenthaltsort bekanntzugeben. ..."

IV / 09 – Tunguska IIBearbeiten


Im zweiten Teil der Tunguska-Doppelfolge ...

  • Bewertung (myFanbase) – 8 / 9

...

[fs.de] – "Mulder ist überzeugt davon, dass seit Jahren mit Stoffen, die vom Tunguska-Meteor stammen, an hilflosen Menschen experimentiert wird. Mysteriöse Todesfälle in einem Altenheim scheinen seine Vermutung zu bestätigen. (Text: Premiere)"

[mf.de] – "Ein russischer Mörder wird aus dem Ruhestand geholt, um alle Zusammenhänge zwischen dem "schwarzen Krebs" und amerikanischen Experimenten zu beseitigen. ..."

ZitateBearbeiten

...

QuellenBearbeiten